Aktuelles aus der Regenbogenschule, Stand 09.11.2020

Liebe Eltern,

die Zahl der Corona-Fälle steigt. Ab einem Inzidenzwert von 100 in der Stadt Wolfsburg und falls es einen Fall von Corona an unserer Schule geben sollte, wird wieder Unterricht in Gruppen an der Regenbogenschule stattfinden. Dies kann von einem Tag auf den anderen passieren.

Die Kinder einer Klasse werden in Gruppe A und Gruppe B aufgeteilt.

Diesmal werden die Kinder jeden Tag in die Schule kommen.
Gruppe A kommt von 08.00 Uhr bis 10.30 Uhr
Gruppe B kommt von 11.00 Uhr bis 13.30 Uhr

Eltern, die auf eine Notbetreuung ihres Kindes angewiesen sind, können dies beantragen. Die Klassenlehrer*innen werden Sie ansprechen.

Kinder, die in der Notbetreuung sein müssen, werden in der Gruppe A eingeteilt, um dann bis 12.00 Uhr oder 13.00 Uhr oder 14.00 Uhr oder 15.00 Uhr oder 16.00 Uhr betreut zu werden.

Die Kinder werden dann jeden Tag Hausaufgaben bekommen. Sie als Eltern sind dann verantwortlich, dass ihr Kind die Hausaufgaben erledigt.

Ich hoffe, dass wir nicht in den Gruppenunterricht (Szenario B) wechseln müssen und dass wir keine Klasse oder eine Flurgemeinschaft unserer Schule in Homeschooling/Quarantäne schicken müssen.

Deshalb melden Sie sich bitte sofort bei uns an der Schule, wenn ein Fall von Corona in ihrer Familie sein sollte oder der Verdacht oder ein Kontakt eines Familienmitgliedes zu einer Person mit Corona stattgefunden hat. Wenn sie vom Gesundheitsamt verordnet in Quarantäne gehen müssen, dann darf ihr Kind auch nicht in die Schule kommen.

Meldungen dann sofort telefonisch an: 05361 – 873230

Ich hoffe, Sie und Ihre Familie bleiben gesund!

Sabine Ress (Schulleiterin)

Das könnte dich auch interessieren …